Medizinische Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

mit der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 sind wir gezwungen, unsere Kapazitäten in den Ambulanzen zu reduzieren. Wir möchten Sie bitten, dass Sie nur in dringenden Fällen bei uns in der Ambulanz vorstellig werden. Sollten Sie grippeartige Symptome (insbesondere Fieber und Husten) haben, kontaktieren Sie uns bitte zunächst telefonisch (T 0251 83-47661), so dass wir das weitere Prozedere abstimmen können, ohne die anderen Patienten zu gefährden.

Wir bitten um Verständnis.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

Gesundete Corona-Patienten für Studie gesucht

Die Corona-Pandemie entwickelt sich auch in Deutschland rasant. Um im Falle schwerer Verläufe alle therapeutischen Maßnahmen ausschöpfen zu können, beabsichtigen wir sogenannte Hyperimmunseren von gesundeten Corona-Patienten zu gewinnen. Hierzu benötigen wir freiwillige Personen, die eine Corona-Infektion hatten und jetzt einen negativen Corona-Test haben oder aber mindestens 10 Tage symptomfrei sind. Es handelt sich um eine Blutspende. Mit diesem Dokument können Sie uns Ihren Kontakt faxen oder mailen. Bitte fügen Sie Ihre Telefonnummer bei, damit wir Kontakt zu Ihnen aufnehmen können.

Überblick

Seit dem 1. Oktober 2017 sind die Medizinische Klinik B (Allgemeine Innere Medizin sowie Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten) und die Klinik für Transplantationsmedizin des UKM in der neuen Medizinischen Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie zusammengeführt.

Die Patienten am UKM profitieren in Form eines umfassenderen therapeutischen Angebots, das die Bündelung der Schwerpunkte Transplantationsmedizin, Gastroenterologie und Hepatologie unter dem Dach einer Klinik bewirkt. Die Neustrukturierung wird kurzfristig für Verbesserungen im Bereich der Krankenversorgung sorgen, langfristig soll die Arbeit der neuen Klinik der münsterschen Universitätsmedizin auch im Kontext von Forschung und Lehre Impulse geben.

Sprechstunden allgemein

T 0251 83-47661
F 0251 83-49542

Unsere Sprechstunden

Stationäre Aufnahme

Zur stationären Aufnahme wenden Sie sich bitte an unser Case Managment

T 0251 83-47567
F 0251 83-46211
cm-medb-transhep(at)­ukmuenster(dot)­de

Einweisung - stationäre Aufnahme

 
 
 
 

Kontakt

Medizinische Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie

Univ.-Prof. Dr. med.
Hartmut Schmidt
Direktor
Albert-Schweitzer-Campus 1
Gebäude A14
(ehemals: Domagkstraße 3a)
48149 Münster

Sekretariat
T 0251 83-57935
F 0251 83-57771

hepar(at)­ukmuenster(dot)­de
medb.ukmuenster.de

Anfahrt mit Google Maps

Organspende

Ausführliche Informationen zur Organspende finden Sie hier.

Bildversand ans UKM

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster

Internationale Patienten

International patients may find further information here.