Medizinische Klinik A

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

Das KMT-Zentrum in Münster

Am KMT-Zentrum des UKM werden seit 1999 Blutstammzellen bzw. Knochenmark transplantiert. Den steigenden Bedarf an Knochenmarktransplantationen beantwortet das UKM mit einer Kapazitätserweiterung auf insgesamt 20 Betten auf dann zwei speziellen Isolierstationen.

Das Zentrum ist bundesweit die erste Einrichtung, die die so genannte JACIE-Zertifizierung trägt. Dieses Qualitätssiegel zertifiziert den europaweit höchsten Standard, den ein KMT-Zentrum erreichen kann, bedeutet also für Sie als Patient die Sicherheit, medizinisch in den allerbesten Händen zu sein. Zur Zeit transplantieren wir jährlich rund 150 erwachsene Patienten mit folgendem Erkrankungsspektrum:

  • Akute und chronische Leukämieformen (AML, ALL, CML, CLL)
  • Myeloproliferative Erkrankungen
  • Lymphome (Lymphdrüsenkrebs) inkl. Hodgkin-Lymphome
  • Schwere aplastische Anämien
  • Multiple Myelome

Informationen rund um das Zentrum, zur Transplantation und zum Behandlungsverlauf finden Sie hier.

Prof. Dr. med. Matthias Stelljes Bereichsleiter Knochenmarktransplantation
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie T 0251 83-52801
F 0251 83-52804
Matthias.Stelljes(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Jan-Henrik Mikesch

Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie
T 0251 83-52818
F 0251 83-52804
Jan-Henrik.Mikesch(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Christian Reicherts

Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie und Intensivmedizin, Ernährungsmedizin, A/B/S-beauftragter Arzt

T 0251 83-52878
F 0251 83-52804
christian.reicherts(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Julia Marx

Oberärztin
Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie

T 0251 83-52878
F 0251 83-52804
Julia.Marx(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Eva Eßeling

Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin
T 0251 83-52807
F 0251 83-52804
Eva.Esseling(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Jörn Christian Albring

Assistenzarzt
T 0251 83-52807
F 0251 83-52804
joernchristian.albring(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Matthias Peter Floeth

Assistenzarzt
T 0251 83-47641
F 0251 83-46190
matthiaspeter.floeth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Peter Bartel

Assistenzarzt

T 0251 83-52807
F 0251 83-52804
Peter.Bartel(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Fabian Frontzek

Assistenzarzt
T 0251 83-47511/12
F 0251 83-49934
Fabian.Frontzek(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. David Witte

Assistenzarzt

T 0251 83-47511
F 0251 83-49934
david.witte(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. David Kuron

Assistenzarzt

T 0251 83-47605
F 0251 83-47599
david.kuron(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Ramona Wullenkord 

Assistenzärztin
T 0251 83-47511/12
F 0251 83-49934
Ramona.Wullenkord(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. med. Daniela V. Wenge

Assistenzärztin

T 0251 83-52878
F 0251 83-52804
DanielaVanessa.Wenge(at)­ukmuenster(dot)­de

 
 
 
 

Weitere Informationen zum KMT-Zentrum

Kontakt zum KMT

Universitätsklinikum Münster
KMT-Zentrum
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A12 | 48149 Münster
Telefon +49 (0) 251 / 83-5 28 01
Fax +49 (0) 251 / 83-5 28 09
kmt(at)­uni-muenster(dot)­de