Informationen zur UKM-Corona-Teststelle

Die UKM-Corona-Teststelle und die Corona-Hotline sind an allen Wochentagen erreichbar. Werktags sind wir von 8-16 für Sie da, an Wochenenden und Feiertagen von 8-13 Uhr.

Abstriche werden grundsätzlich nur aufgrund Coronavirus-verdächtiger Symptome, bei eingem Kontakt zu einem positiv getesteten Fall, auf Anordnung des Gesundheitsamtes oder bei Alarmierung der Corona-Warn-App durchgeführt. In Sonderfällen führt das UKM Testungen für Patienten unmittelbar vor der Aufnahme in das UKM durch.

| Anfahrt mit Google Maps

Ablauf
Eine Überweisung und eine Voranmeldung sind nicht notwendig. Wir benötigen lediglich Ihre Krankenversicherungskarte.

Anfahrt & Wartezeiten
Wir weisen darauf hin, dass es in Stoßzeiten zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Die Teststelle ist als Drive-In konzipiert, so dass Sie die Wartezeit im Auto verbringen können, auch aus Sicherheitsaspekten.

Ergebnisübermittlung
Die Testergebnisse werden im Regelfall am Folgetag automatisch per Telefon an Sie übermittelt. Auf Wunsch werden die Ergebnisse auch per verschlüsselter E-Mail mitgeteilt; dafür wird bei der Anmeldung die aktuelle E-Mail-Adresse benötigt. Das schriftliche Ergebnis erhalten Sie per Post innerhalb von 2-3 Werktagen.

Corona-Hotline
Sollten Sie Fragen rund um eine Coronainfektion haben, kontaktieren Sie uns unter T 0251 83-55555.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

 

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

Das Team / The team

Arbeitsgruppenleiter / Lab team leader

Arbeitsgruppe / Lab team members

Frühere Mitglieder der Arbeitsgruppe / Former lab team members

  • Luay F.M. Abuqatouseh, Dr. rer. medic.
  • A. Samer Almasri, Dr. med.
  • Jorge Amadís De Haro Sautto, B.Sc, M.Sc.
  • Nithya Babu Rajendran, PhD
  • Britta Ballhausen, Dr. rer. nat.
  • Tina Cordes, Dipl. Biol.
  • Mike Drescher, B.Sc., M.Sc.
  • Andreas Fischer, Dipl.-Biol., Dr. rer. nat.
  • Ursula Kaspar, Dr. rer. nat.
  • Dennis Knaack, Dr. med.
  • André Kriegeskorte, Dipl.-Biotechnol., Dr. rer. nat.
  • Isabelle Pagnier
  • Frieder Schaumburg, Prof. Dr. med.
  • Nina Schleimer, Dr. rer. nat.
  • Tim Steinbacher
  • Lorena Tuchscherr, PhD
  • Sarah van Alen, Dr. rer. nat.

Betreuung bzw. Vergabe von Promotionsthemen u.ä.* / Supervision of Theses*

Abgeschlossene Arbeiten / Finished theses
  • Schleimer, Nina "Staphylococcus aureus Small-Colony Variants - Insights in Formation and Antibiotic Susceptibilities" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2019
  • van Alen, Sarah "Readaptation of Livestock-Associated Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus Lineages to the Human Host" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2018
  • Bungert, Solveig "Evaluierung eines Loop-mediated isothermal amplification (LAMP-)Schnelltests zum Nachweis von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA-)Isolaten" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2017
  • Marina Büsing (geb. Jülich) "Falsch nicht-empfindliche Ergebnisse der Tigecyclin-Empfindlichkeitstestung für Enterobakterien mit dem Vitek 2 System: Eine multizentrische Studie" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2016
  • Camilla M. Grunewald "Direkte Identifizierung und Empfindlichkeitstestung von Candida spp. aus positiven Blutkulturen mittels MALDI-TOF Massenspektrometrie und Vitek 2-System" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2016
  • Laura M. S. von Auenmüller "Charakterisierung der nasalen Besiedlung mit Staphylococcus aureus und ausgewählten gramnegativen Erregern in der Patientenklientel einer allgemeinmedizinischen Praxis" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae dentium der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2016
  • Hanna Pätkau "Auswirkungen des Einsatzes eines molekularen Testsystems zum direkten Nachweis von Erreger-DNA im Blut von neutropenischen Patienten auf die antiinfektive Therapie und den Krankheitsverlauf" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2016
  • Yvonne Reers (geb. Niederbracht) "Identifizierung tatsächlicher Blutstrominfektionen mit Koagulase-negativen Staphylokokken mittels multiplex PCR in hämatolgischen, neutropenischen Patienten" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2016
  • Jorge Amadís De Haro Sautto. "Kinetics of the anti-staphylococcal activity of a chimeric bacteriophage endolysin" M.Sc. des Studiengangs Infection Biology der Universität zu Lübeck
  • Ursula Kaspar "The Microbiota of the Human Nose Habitats - Analyses of Their Composition in Individuals With and Without Signs of Local Inflammation" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2015
  • Isabel M. Schüle "Beschleunigung von Erregeridentifizierung und Empfindlichkeitstestung aus Blutkulturen mittels MALDI-TOF MS und Vitek 2 durch Einsatz von verkürzt bebrüteten Subkulturen auf Festnährmedien" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2015
  • Nora C. Gerdemann (geb. Ochs) "Real-time-PCR-basierte In-vitro-Antibiotika-Sensibilitätstestung des Small-Colony-Variant-Phänotyps von Staphylococcus aureus" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2015
  • Dominik Maas "Evaluation von Screeningverfahren zum Schnellnachweis von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA)-Isolaten: Vergleich der Testsysteme BacLite Rapid MRSA+ und BD GeneOhm MRSA" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2015
  • Britta Ballhausen "Characterization of Virulence and Resistance Mechanisms of Livestock-Associated Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus (MRSA) Lineages" Inaugural-Dissertation
    zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2014
  • Lea C. Epping (geb. Eißing) "Evaluation der Detektion von Candida spp. in den Blutkulturmedien Bactec Mycosis IC/F und Bactec Plus Aerobic/F bei Inokulation antimykotischer Substanzen" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae dentium der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2014
  • Laura Richter "Charakterisierung von nosokomial und ambulant erworbenen Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen aus Deutschland, 2010 - 2011" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2014
  • Britta Heitmann "Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Keimzahl von Staphylococcus aureus im Nasenvorhof und dem Risiko für Infektionen durch den Erreger?" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2013
  • André Kriegeskorte "Staphylococcus aureus small colony variant phenotype: Physiology, metabolism, resistance and molecular basis" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2012
  • Sara Uepping "Untersuchungen zur Dynamik der nasalen Staphylococcus aureus-Besiedlung im Rahmen des Krankenhausaufenthaltes" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2012
  • Evgeny A. Idelevich "In-vitro-Aktivität eines rekombinanten, chimärischen Bakteriophagen-Endolysins, PRF-119, gegen Staphylococcus aureus und andere Staphylokokken-Spezies" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2011
  • Iring M. Bromisch "Dynamik der Mikrobiota der Nase im Zusammenhang mit einem Krankenhausaufenthalt" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2011
  • Verena Spital "Qualitativer und quantitativer Nachweis von Staphylococcus aureus im Nasenvorhof. Ein Vergleich kultureller Nachweismethoden mit einem S. aureus-Schnelldetektor" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2011
  • Guido Haverkämper "Molekulare Untersuchung zur Präsenz von Enterotoxin-Genen, Exfoliativtoxin-Genen und Toxic-Shock-Syndrome-Toxin 1-Gen im Genom von non-S. aureus-Staphylokokken" Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2010
  • Luay Fawzi Mohammad Abuqatouseh "Experimental identification and characterization of novel non-protein coding RNAs of Staphylococcus aureus exhibiting both the normal and the small-colony variant phenotypes". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor rerum medicinalium der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2009
  • Sea-Hyun Lee "Entwicklung und Evaluierung einer qualitätskontrollierten 16S-rDNA-Datenbank zur Identifizierung von Vertretern der Unterordnung Micrococcineae (triv. Mikrokokken)". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2007
  • Andreas Fischer "Qualitativer und quantitativer Nachweis von Staphylococcus aureus Superantigentoxingenen und ihrer Expression mittels Real-Time-PCR und Immuno-PCR". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2007
  • Tina Cordes "Vergleichende Sequenzanalyse von Biosynthese-Genen des Elektronentransports bei small colony variants (SCVs) und dem normalen Phänotyp von Staphylococcus aureus". Diplomarbeit im Fachbereich Biologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2006
  • Birgit Haselow "Real-Time Polymerase Chain Reaction (RT-PCR): Entwicklung, Optimierung und Einsatz zum Nachweis von Toxin- und Biofilmgenen von Staphylococcus aureus". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2005
  • Ahmad Samer Almasri "Development, Optimization and Comparison of Modern Fingerprinting Methods and their Use for Epidemiological Studies of the Opportunistic Yeast Candida tropicalis". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2005
  • Sylvia K. P. Lie-Ming Tjan "Untersuchungen zur Assoziation von Chlamydia pneumoniae-Infektionen und Koronarsklerose mittels molekularbiologischer und serologischer Testverfahren". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2002
  • Ricarda Roth "Entwicklung und Einsatz von zwei Multiplex-PCR-Systemen zum Nachweis der Enterotoxingene, der Exfoliativtoxingene und des Toxic-Shock-Syndrome-Toxingens von Staphylococcus aureus". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 2001
  • Dörte Badehorn "Die Natur ramdomamplifizierter PCR-Produkte von Candida (Torulopsisglabrata-Stämmen veterinär- und humanmedizinischen Ursprungs und ihr Einsatz zur Typisierung und Diagnostik". Inaugural-Dissertation zur Erlangung des doctor medicinae veterinariae der Tierärztlichen Hochschule Hannover 2000
Laufende Arbeiten (Arbeitsthemen) / Ongoing theses
  • O. Bindewald, T.T. Bui, C. Eckhoff, R. Epping, L. Kähmann, M. Meurer, J. Steger - verschiedene Themen zum Vorkommen von multiresistenten Erregern außerhalb des Krankenhauses
  • M. Drescher "Staphylococcus aureus: From colonization to invasive infection"
  • D. Freeborn "Methodische Evaluierung der antimikrobiellen Empfindlichkeitstestung für Tigecyclin"
  • A. Schlattmann "Microbiome of domestic pics"
  • J. Lemke "Vergleich verschiedener Entnahmelokalisationen zum Schnellnachweis von MRSA mittels eines molekularen Detektionssystems"
  • M. Hoy "Evaluierung einer real-time laser-scattering-Methode zur MRSA-Determinierung"
  • A. Mense "Prävalenz von multiresistenten Erregern bei Begleittieren"
  • K. von Lützau "Prävalenz von multiresistenten Erregern bei Pferden"

* zum Teil in gemeinsamer Betreuung mit weiteren Kolleginnen oder Kollegen (u.a. A. Barnekow, K.H. Böhm, W. Fegeler, J. Kurz, E. Liebau, F. Meinhardt, G. Peters, U. Rösler, J. Rupp, C. von Eiff)