+++ UPDATE: Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens hat die Stadt Münster mit sofortiger Wirkung die Auflagen für Bewohner des Kreises Warendorf zurückgenommen, während diese für die Bewohner des Kreises Gütersloh weiter bestehen bleiben (siehe Meldung „Wert unter 50“). Das UKM schließt sich dieser Regelung an. Ab sofort gelten die unten genannten Beschränkungen nur noch für den Kreis Gütersloh.


Das Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh erfordert am UKM einige Änderungen im Umgang mit Patienten und Besuchern. 

BESUCHER: Besuche von Personen mit Wohnsitz im Kreis Gütersloh sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Ausgenommen davon sind die Geburtshilfe und Kinderheilkunde sowie Besuche von schwerstkranken/palliativen Patienten

PATIENTEN: Ambulante und stationäre Patienten mit Wohnsitz im Kreis Gütersloh können ab Donnerstag, 25.06.2020, nur mit vorliegendem negativen Testergebnis am UKM behandelt werden. Dieser Test darf nicht älter als 2 Tage sein. Diese Regelung gilt auch für Begleitpersonen. Gegebenenfalls sollte die Behandlung und/oder Aufnahme des Patienten bis zum vorliegenden Testergebnis aufzuschieben. Akute Notfälle aus der Region bekommen selbstverständlich die vollständige medizinische Versorgung und werden über die Infektionsstation aufgenommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Informationen zur UKM-Corona-Teststelle

Die UKM-Corona-Teststelle und die Corona-Hotline sind an allen Wochentagen erreichbar. Werktags sind wir von 8-20 für Sie da, an Wochenenden und Feiertagen von 8-16 Uhr.

| Anfahrt mit Google Maps

Testung von Verdachtsfällen, UKM-Patienten sowie Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Gütersloh
Abstriche werden grundsätzlich nur aufgrund Corona-verdächtiger Symptome, bei engem Kontakt zu einem positiv getesteten COVID-19-Fall, oder auf Anordnung des Gesundheitsamtes durchgeführt. Zusätzlich führen wir Testungen für Patienten unmittelbar vor Aufnahme in das UKM durch. Diese Patienten werden gebeten, sich in der Zeit von 8-12 Uhr vorzustellen. Darüber hinaus können sich ab 12 Uhr auch Bürgerinnen und Bürger des Kreises Gütersloh ohne Symptome oder COVID-19-Kontakt testen lassen.

Ablauf
Eine Überweisung und eine Voranmeldung sind nicht notwendig. Wir benötigen lediglich Ihre Krankenversicherungskarte.

Anfahrt & Wartezeiten
Wir weisen darauf hin, dass es in Stoßzeiten zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Die Teststelle ist als Drive-In konzipiert, so dass Sie die Wartezeit im Auto verbringen können.

Ergebnisübermittlung
Die Testergebnisse werden im Regelfall am Folgetag automatisch per Telefon an Sie übermittelt. Das schriftliche Ergebnis erhalten Sie per Post innerhalb von 2-3 Werktagen.

Corona-Hotline
Sollten Sie Fragen rund um eine Coronainfektion haben, kontaktieren Sie uns unter T 0251 83-55555.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.
  • Bitte beachten Sie: Besuche von Personen mit Wohnsitz im Kreis Warendorf oder Gütersloh sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Ausgenommen davon sind die Geburtshilfe und Kinderheilkunde sowie Besuche von schwerstkranken/palliativen Patienten

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

 

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden

Ambulante und stationäre Patienten mit Wohnsitz im Kreis Gütersloh können ab Donnerstag, 25.06.2020, nur mit vorliegendem negativen Testergebnis am UKM behandelt werden. Dieser Test darf nicht älter als 2 Tage sein. Diese Regelung gilt auch für Begleitpersonen. Gegebenenfalls sollte die Behandlung und/oder Aufnahme des Patienten bis zum vorliegenden Testergebnis aufzuschieben.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

Übersichtsartikel, Kommentare u.ä. / Reviews, Comments

  • K. Becker, F. Schaumburg, A. Kearns, A.R. Larsen, J.A. Lindsay, R.L. Skov, H. Westh. Implications of identifying the recently defined members of the S. aureus complex, S. argenteus and S. schweitzeri: A position paper of members of the ESCMID Study Group for Staphylococci and Staphylococcal Diseases (ESGS). Clin. Microbiol. Infect. 2019 25(9):1064-1070
  • E.A. Idelevich, K. Becker. How to accelerate antimicrobial susceptibility testing. Clin Microbiol Infect. 2019 [Epub ahead of print]
  • C. Sunderkötter, K. Becker, C. Eckmann, W. Graninger, P. Kujath, H. Schöfer. S2k-Leitlinie Haut- und Weichgewebeinfektionen. Auszug aus "Kalkulierte parenterale Initialtherapie bakterieller Erkrankungen bei Erwachsenen - Update 2018" (S2k guidelines for skin and soft tissue infections. Excerpts from the S2k guidelines for "calculated initial parenteral treatment of bacterial infections in adults - update 2018"). J Dtsch Dermatol Ges. 2019 Mar;17(3):345-371 (deutsche Version); J Dtsch Dermatol Ges. 2019 Mar;17(3):345-369 (English version)
  • E.A. Idelevich, U. Reischl, K. Becker. Diagnostik von Blutstrominfektionen. Neue mikrobiologische Verfahren in der klinischen Praxis und Entwicklung. Dtsch Arztebl Int 2018; 115(49): 822-32 / New Microbiological Techniques in the Diagnosis of Bloodstream Infections. Dtsch Arztebl Int. 2018 115(49):822-832
  • A. van Belkum, T.T. Bachmann, G. Lüdke, J.G. Lisby, G. Kahlmeter, A. Mohess, K. Becker, J.P. Hays, N. Woodford, K. Mitsakakis, J. Moran-Gilad, J. Vila, H. Peter, J.H. Rex, W.M. Dunne Jr., Working Group on Antimicrobial Resistance and Rapid Diagnostic Testing (JPIAMR AMR-RDT). Developmental roadmap for antimicrobial susceptibility testing systems. Nature Rev. Microbiol. 2019 17(1):51-62
  • C. Heilmann, W. Ziebuhr, K. Becker. Are coagulase-negative staphylococci virulent? Clin. Microbiol. Infect. 25(9):1071-1080
  • J.P. Hays, K. Mitsakakis, S. Luz, A. van Belkum, K. Becker, A. van den Bruel, S. Harbarth, J.H. Rex, G.S. Simonsen, G. Werner, V. Di Gregori, G. Lüdke, T. van Staa, J. Moran-Gilad, T.T. Bachmann; JPIAMR AMR-RDT consortium. The successful uptake and sustainability of rapid infectious disease and antimicrobial resistance point-of-care testing requires a complex 'mix-and-match' implementation package. Eur J Clin Microbiol Infect Dis. 2019 38(6):1015-1022
  • R. Köck, I. Daniels-Haardt, K. Becker, A. Mellmann, A.W. Friedrich, D. Mevius, S. Schwarz, A. Jurke. Carbapenem-resistant Enterobacteriaceae in wildlife, food-producing and companion animals - a systematic review. Clin Microbiol. Infect. 2018 24(12):1241-1250
  • E.A. Idelevich, U. Reischl, K. Becker. Diagnostik von Blutstrominfektionen - Neue mikrobiologische Verfahren in der klinischen Praxis und Entwicklung. Dtsch. Ärztebl. Int. [accepted]
  • C. Sunderkötter, K. Becker, H. Kutzner, T. Meyer, N. Blödorn-Schlicht, U. Reischl, P. Nenoff, W. Geißdörfer, Y. Gräser, M. Herrmann, J. Kühn, C. Bogdan. Molekulare Diagnostik von Hautinfektionen am Paraffinmaterial - Übersicht und interdisziplinärer Konsensus [Molecular diagnosis of skin infections using paraffin-embedded tissue - review and interdisciplinary consensus]. J Dtsch Dermatol Ges. 2018 Feb;16(2):139-148[English version]
  • F. Schaumburg, K. Becker, S.G. Gatermann. Guidelines for Interpretation Required. [Letter] Dtsch Arztebl Int. 2018 115(11):191
  • K. Becker, B. Ballhausen, B.C. Kahl, R. Köck. The clinical impact of livestock-associated methicillin-resistant Staphylococcus aureus of the clonal complex 398 for humans. Vet. Microbiol. 2017 200:33-38
  • B. Ballhausen, A. Kriegeskorte, S. van Alen, P. Jung, R. Köck, G. Peters, M. Bischoff, K. Becker. The pathogenicity and host adaptation of livestock-associated MRSA CC398. Vet. Microbiol. 2017 200:39-45
  • B.C. Kahl, K. Becker, B. Löffler. Clinical significance and pathogenesis of Staphylococcal small colony variants in persistent infections. Clin Microbiol Rev. 2016 29(2):401-27
  • H. Humphreys, K. Becker, P.M. Dohmend, N. Petrosillo, M. Spencer, M. van Rijen, A. Wechsler-Fördös, M. Pujol, A. Dubouix, J. Garau.Staphylococcus aureus and surgical site infections: benefits of screening and decolonization before surgery. J Hosp Infect. 2016 94(3):295-304
  • C. Schimmer, H. Grubitzsch, M. Burckhardt, T. Waldow, R.U. Kühnel, R. Leyh, P. Matt, M. Abele-Horn, K. Becker, C.C. Freytag, A. Ullmann, A. Arkudas, I.C. Ennker, U. Schirmer, M. Beissert, C. Stellbrink, B. Levenson, A. Schlitt, O. Frerichs, U. Roeder, M. Sauerbier, W. Popp, A. Fründ, I.B. Kopp,·H.Ternes, A. Beckmann. Erstellung einer S3-Leitlinie zu dem Thema "Management der Mediastinitis nach herzchirurgischem Eingriff". Z. Herz-Thorax-Gefäßchir. 2016·30(4):247-253
  • T. Lehrnbecher, K. Becker, A.H. Groll. Current algorithms in fungal diagnosis in the immunocompromised host. Methods Mol Biol. 2017;1508:67-84
  • K. Becker. Combating multi-resistance - a Sisyphean work? lab&more 2015 15(4) 1
  • C. Sunderkötter, K. Becker. Frequent bacterial skin and soft tissue infections: diagnostic signs and treatment / Häufige bakterielle Infektionen der Haut- und Weichgewebe: Klinik, Diagnostik und Therapie. J. Dtsch. Dermatol. Ges. 2015 13(6):501-28.
  • K. Becker, C. Sunderkötter. Staphylokokkeninfektion der Haut und Weichgewebe. internist. praxis 2015 55(3):521-532 (auch in: tägl. praxis 2015 56(3) 517-528)
  • K. Becker, C. Heilmann, G. Peters. Coagulase-Negative Staphylococci. Clin Microbiol Rev. 2014 27(4):870-926
  • K. Becker, B. Ballhausen, R. Köck, A. Kriegeskorte. Methicillin resistance in Staphylococcus isolates: The "mec alphabet" with specific consideration of mecC, a mec homolog associated with zoonotic S. aureus lineages. Int. J. Med. Microbiol. 2014 304(7):794-804
  • F. Schaumburg, A.S. Alabi, G. Peters, K. Becker. New epidemiology of Staphylococcus aureus infection from Africa. Clin Microbiol Infect. 2014 20(7):589-96
  • R. Köck, K. Becker, B. Cookson, J. van Gemert-Pijnen, S. Harbarth, J. Kluytmans, M. Mielke, G. Peters, R. Skov, M. Struelens, E. Tacconelli, W. Witte, A.W. Friedrich. Systematic literature analysis and review of targeted preventive measures to limit healthcare-associated infections by meticillin-resistant Staphylococcus aureus. Euro Surveill. 2014 19(29): pii:20860
  • R. Köck, B. Ballhausen, M. Bischoff, C. Cuny, T. Eckmanns, A. Fetsch, D. Harmsen, T. Goerge, B. Oberheitmann, S. Schwarz, T. Selhorst, B.A. Tenhagen, B. Walther, W. Witte, W. Ziebuhr, K. Becker. The impact of zoonotic MRSA colonization and infection in Germany. Berl. Münch. Tierärztl. Wochenschr. 2014 127(9/10): 384-98
  • R.A. Proctor, A. Kriegeskorte, B.C. Kahl, K. Becker, B. Löffler, G. Peters. Staphylococcus aureus small colony variants (SCVs): A road map for the metabolic pathways involved in persistent infections. Front. Cell. Infect. Microbiol. 2014 4:99
  • K. Becker, F. Schaumburg, N.O. Hübner, R. Köck. MRSA: Typisierung und Epidemiologie mit Schwerpunkt Deutschland. Krankenhaushyg. up2date 2014 9(2):93-109
  • C. Sunderkötter, R. Brehler, K. Becker. Systemtherapie mit Antiinfektiva. Grundlagen zum rationalen Einsatz systemischer Antibiotika in der Dermatologie. Hautarzt 2014 65(2):106-12
  • C. Sunderkötter, K. Becker. Systemtherapie mit Antiinfektiva. Übersicht über wichtige Antibiotika in der Dermatologie. Hautarzt 2014 65(2):113-24
  • K. Becker, A. Kriegeskorte, C. Sunderkötter, B. Löffler, C. von Eiff. Chronisch rezidivierende Infektionen der Haut und Weichgewebe durch Staphylococcus aureus. Klinische Bedeutung des Small-colony-variant (SCV)-Phänotyps und von Panton-Valentine-Leukozidin (PVL)-positiven S.-aureus-Isolaten. Hautarzt 2014 65(1):15-25
  • L.G. Garcia, S. Lemaire, B.C. Kahl, K. Becker, R.A. Proctor, O. Denis, P.M. Tulkens, F. Van Bambeke. Antibiotic activity against small-colony variants of Staphylococcus aureus: review of in vitro, animal and clinical data. J. Antimicrob. Chemother. 2013 68(7):1455-64
  • M. Ciccolini, T. Donker, R. Köck, M. Mielke, R. Hendrix, A. Jurke, J. Rahamat-Langendoen, K. Becker, H.G. Niesters, H. Grundmann, A.W. Friedrich. Infection prevention in a connected world: The case for a regional approach. Int. J. Med. Microbiol. 2013 303(6-7):380-387
  • K. Becker, G. Werner, A.W. Friedrich. MRSA-Screening: Für und wider aktive Surveillance. Dtsch. Ärztebl. 110(39):A1789-90
  • K. Becker. Genhomologe des mecA-Gens - Vorkommen und Bedeutung für die MRSA-Diagnostik. Mikrobiologe 2013 23(2):97-102
  • A. Jacobs, M. Abou-Dakn, K. Becker, D. Both, S. Gatermann, R. Gresens, M. Groß, F. Jochum, M. Kühnert, E. Rouw, M. Scheele, A. Strauss, A.K. Strempel, K. Vetter, A. Wöckel. S3-Guidelines for the Treatment of Inflammatory Breast Disease during the Lactation Period AWMF Guidelines, Registry No. 015/071 (short version) Geburtsh.Frauenheilk. 2013 73(12) 1202-8 [siehe auch: S3-Leitlinie "Therapie entzündlicher Brusterkrankungen in der Stillzeit". AWMF Leitlinien-Register Nr. 015/071 (Langfassung)]
  • Expertenpanel der DGI und DGHM: K. Becker, H. Fickenscher, A. Gessner, T. Holzmann, W. Kern, F. Mattner, A. Niederbichler, U. Reischl, B. Ruf, B. Salzberger, S. Suerbaum. Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) und der Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM): Injektions-Anthrax (Milzbrand)- Klinisches Management, Diagnostik und Hygienemassnahmen. Mikrobiologe 2013 23(1):68-72
  • R. Köck, K. Becker, M. Bischoff, C. Cuny, T. Eckmanns, A. Fetsch, D. Harmsen, S. Schwarz, T. Selhorst, B.A. Tenhagen, B. Walther, W. Witte, W. Ziehbur für den MedVet-Staph Forschungsverbund. Zur Bedeutung von MRSA als Erreger zoonotischer Erkrankungen in Deutschland. Hyg. Med. 2012 37(12):502-506
  • K. Becker, C. Sunderkötter. Hautinfektionen durch MRSA. Epidemiologie und Klinik. Hautarzt 2012 63(5):371-380
  • R. Köck, A. Mellmann, F. Schaumburg, A.W. Friedrich, F. Kipp, K. Becker. The Epidemiology of Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus (MRSA) in Germany. Dtsch. Arztebl. Int. 2011 108(45):761-767 (English version). Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA) in Deutschland: Epidemiologie. Dtsch. Ärztebl. 2011 108(45):761-767 (Deutsche Version).
  • A. Uekötter, G. Peters, K. Becker. Is there any rationale for treatment of Staphylococcus aureus infections with antimicrobials that are determined to be ineffective in vitro? Clin Microbiol Infect. 2011 17(8):1142-1147
  • K. Becker. "Mikrokokken" - Mikrobiologie und Bedeutung. Der Mikrobiologe 2011 21(2):43-51
  • A.H.Groll, C. Werner, J. Tebbe, G. Solopova, K. Becker, J. Kühn, T. Lehrnbecher. Pulmonale Infektionen in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie. Monatsschr. Kinderheilkd. 2011 159(3):233-241
  • K. Becker, W. Mutter, R. Daniel, C. Rudack, A. Peschel, D.H. Pieper. Bakterielle Untermieter in der menschlichen Nase. GenomXPress 2011 11(1):8-10
  • R. Köck, K. Becker, B. Cookson, J. E. van Gemert-Pijnen, S. Harbarth, J. Kluytmans, M. Mielke, G. Peters, R.L. Skov, M.J. Struelens, E. Tacconelli, A. Navarro Torné, W. Witte, A.W. Friedrich. Methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA): burden of disease and control challenges in Europe. Euro Surveill. 15 (41) 2010 pii=19688
  • K. Becker, C. von Eiff. Die Rolle von Staphylococcus aureus "small colony variants" (SCVs) bei persistierenden Infektionen. Chemother. J. 18 (2) 2009 49-55
  • A.W. Friedrich, I. Daniels-Haardt, R. Köck, F. Verhoeven, A. Mellmann, D. Harmsen, J.E. van Gemert-Pijnen, K. Becker, M.G.R. Hendrix. EUREGIO MRSA-net Twente/Münsterland - a Dutch-German cross-border network for the prevention and control of infections caused by methicillin-resistant Staphylococcus aureus.Euro Surveill. 13 (35) 2008 pii: 18965
  • K. Becker. Virulenzfaktoren und molekulare Epidemiologie von Staphylococcus aureus – Renaissance eines alten Erregers? Kind. Jugendmed. 8 (2) 2008 73-82
  • A.W. Friedrich, W. Witte, H. de Lencastre, W. Hryniewicz, J. Scheres, H. Westh, SeqNet.org participants (… G. Peters, K. Becker …). A European laboratory network for sequence-based typing of methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA) as a communication platform between human and veterinary medicine – an update on SeqNet.org. Euro Surveill. 13 (19) 2008 pii=18862
  • K. Becker, G. Bierbaum, C. von Eiff, S. Engelmann, F. Götz, J. Hacker, M. Hecker, G. Peters, R. Rosenstein, W. Ziebuhr. Understanding the physiology and adaptation of staphylococci: A post-genomic approach. Int. J. Med. Microbiol. 297 (7-8) 2007 483-501
  • C. von Eiff, K. Becker. Small-colony variants (SCVs) of staphylococci: A role in foreign body-associated infections. Int. J. Artif. Organs 30 (9) 2007 778-785
  • C. von Eiff, B. Jansen, W. Kohnen, K. Becker. Infections associated with medical devices: pathogenesis, management and prophylaxis. Drugs 65 (2) 2005 179-214
  • C. von Eiff, W. Kohnen, K. Becker, B. Jansen. Modern strategies in the prevention of implant-associated infections. Int. J. Artif. Organs 28 (11) 2005 1146-1156
  • A. R. Proctor, C. von Eiff, B. C. Kahl, K. Becker, P. McNamara, M. Herrmann, G. Peters. Small Colony Variants: A pathogenic form of bacteria that facilitates persistent and recurrent infections. Nature Rev. Microbiol. 4 (4) 2006 295-305
  • C. von Eiff, G. Peters, K. Becker. The small colony variant (SCV) concept – The role of staphylococcal SCVs in persistent infections. Injury 37 (S2) 2006 S26-S33
  • C. von Eiff, C.R. Arciola, L. Montanaro, K. Becker, D. Campoccia. Emerging Staphylococcus species as new pathogens in implant infections. Int. J. Artif. Organs 29 (4) 2006 360-367
  • K. Becker, C. von Eiff.Staphylococcus aureus „Small Colony Variants“ – ein unbekanntes Gesicht eines bekannten Erregers. Mikrobiologe 16 (1) 2006 17-26
  • K. Becker. Diagnostik von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA)-Stämmen. Teil 1. Taxonomische Einordnung, Anzucht und Differenzierung von Staphylococcus aureus. Mikrobiologe 14(1) 2004 7-21
  • K. Becker. Diagnostik von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA)-Stämmen. Teil 2. Nachweis der Methicillin/Oxacillin-Resistenz bei Staphylococcus aureus. Mikrobiologe 14(2) 2004 41-50
  • C. von Eiff, B.C. Kahl, F. Kipp, M. Herrmann, G. Peters, K. Becker.Staphylococcus aureus „Small Colony Variants“ – das „zweite“ Gesicht eines klinisch wichtigen Erregers. Hyg. Mikrobiol. 8(2) 2004 61-65
  • Kipp, A.W. Friedrich, K. Becker, C. von Eiff. Bedrohliche Zunahme Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus-Stämme. Strategien zur Kontrolle und Prävention in Deutschland. Dtsch. Ärztebl. 101 (28-29) 2004  A2045-2050
  • C. von Eiff, K. Becker. MRSA im Krankenhaus. Bedeutung im DRG-Zeitalter. Management & Krankenhaus 23 (11) 2004 38
  • C. von Eiff, F. Kipp, K. Becker. Intranasal Mupirocin to prevent postoperative infections (correspondence). N. Engl. J. Med. 347 (15) 2002 1207-1208
  • K. Becker. Prinzipien und Stellenwert von Nukleinsäure-Nachweistechniken (NNT) in der modernen mikrobiologischen Diagnostik. Anästhesiol. Intensivmed. Notfallmed. Schmerzth. 35(1) 2000 35-40
  • K. Becker. Molekularbiologische Differenzierungsverfahren bei Hefen. Mycoses 43 (Suppl. 1) 2000 40-47
  • K. Becker, C. v. Eiff, G. Peters. Multiresistente Staphylococcus aureus-Stämme. Internist 40 (4) 1999 444-447
  • C. Sunderkötter, M. Herrmann, K. Becker, T. Luger, G. Peters. Stellungnahme zur Arbeit von P. H. Höger: "Topische Antibiotika und Antiseptika" Hautarzt (1998) 49:331-347. Hautarzt 50 (5) 1999 370-371
  • G. Peters, K. Becker, F. Kipp, D. Heuck, A. Nassauer, G. Unger, W. Witte. Empfehlung zur Prävention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen (MRSA) in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen. Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am RKI. Bundesgesundheitsbl. Gesundheitsforsch. Gesundheitsschutz 42 (12) 1999 954-958
  • C. von Eiff, K. Becker, G. Peters. Verhalten beim Auftreten von methicillinresistenten Staphylococcus-aureus- und glykopeptid-resistenten Enterokokken-Stämmen. Hyg. Med. 23 (9) 1998 354-359
  • K. Becker, G. Peters. Bewertung von Anti-Streptolysin O-Titern. Internist 38 (10) 1997 998
  • C. von Eiff, K. Becker, G. Peters. Multiresistenz bei klinisch relevanten grampositiven Kokken. Intensivmed. 34 (7) 1997 655-663
  • K. Becker, C. von Eiff, G. Peters. Aktuelle krankenhaushygienische Aspekte bei Infektionen mit Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus- und Glykopeptid-resistenten Enterokokken-Stämmen. Hygiene und Mikrobiologie 1 (3) 1997 34-39
  • G. Peters, K. Becker. Epidemiology, control and treatment of methicillin-resistant Staphylococcus aureus. Drugs 52 (Suppl. 2) 1996 50-54
  • K. Becker, W. Fegeler. Grundlagen der Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) und ihre Einsatzmöglichkeiten in der medizinischen Mykologie. Pilzdialog 11 (4) 1996 65-66
  • K. Becker, G. Peters. Moderne diagnostische Verfahren in der medizinischen Mikrobiologie. Internist 36 (2) 1995 95-101